Aktuelle Beiträge

23. September 2017
19. September 2017
17. September 2017
13. September 2017
08. September 2017

Wichtige Einstiegspunkte in unsere Seiten

Berufliche Oberschule Obernburg
Pausenhof
Raum für Bewegung und Erholung
Elektrowerkstatt
Löten von Schaltungen
Teambildung in der ersten Schulwoche
Die Schüler lernen sich kennen
Tag des Offenen Klassenzimmers 2016
Tag des Offenen Klassenzimmers 2016
Infoveranstaltungen
Tag des Offenen Klassenzimmers 2016
Persönliche Beratung

Nun bleibt die Qual der Wahl

Absolventen der BOS Obb2017

Der Abschlussgottesdienst der Beruflichen Oberschule am 7. Juli stand unter dem Motto ‚Der Geschmack des Lebens‘ und forderte die 82 Absolventen dazu auf, das Leben und die sich ihnen bietenden Chancen bewusst mit allen Sinnen wahrzunehmen. Um das zu verdeutlichen und als kleinen Vorgeschmack wurde jedem ein Brausebonbon gereicht, bei dessem Verzehr man das Süße/Sauere schmecken, das Bizzeln auf der Zunge fühlen und sogar hören konnte. Und bei seinen Banknachbarn konnte man am Gesicht auch den Geschmack sehen.

Anschließend versammelten sich die ‚noch‘ SchülerInnen mit ihren Eltern und Lehrkräften in der Stadthalle zur Abschlussfeier, die von der Gruppe „Schmitti and Friends“ umrahmt wurde.

„Sie haben die Qual der Wahl. Vor zwei Jahren konnten Sie aus 350 Ausbildungsberufen wählen. Jetzt sind 18000 Studiengänge dazugekommen“, so Schulleiter OStD Bernd Kahlert. Sie mögen die Bandbreite nutzen und sich nicht verunsichern lassen, ihren Traum zu leben. Herr Kahlert dankte den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen in diese familiäre Schule und ihre Lehrer, indem sie ihre Kinder anmeldeten. Er schloss mit der Bitte an die Schüler, engagierte Bürger zu werden, ganz im Sinne von „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“.

Der stellvertretende Landrat Thorsten Meyerer beglückwünschte die Absolventen dazu, dass sie nun viel vorzuweisen hätten. In ihrer Aufbruchsstimmung sollten sie bei der Berufswahl auch den Landkreis in Betracht ziehen, da sich ihnen nicht zuletzt Dank der Fachkräfteinitiative hier viele Möglichkeiten bieten und der Landkreis gut ausgebildete Fachkräfte braucht.

Obernburgs Bürgermeister Dietmar Fieger legte den Schülern nahe, in ihrem weiteren Leben den Blick für das große Ganze nicht zu verlieren - alles lässt sich immer auf verschiedene Arten und Weisen betrachten. Die Grundlage eines erfüllten Lebens sollte nicht das Geld sein, sondern die Inspiration, die hilft, die Vielfalt des Lebens zu erfahren.

Der Elternbeiratsvorsitzende Richard Schedl versuchte, den Wert eines Zeugnisses zu erfassen. Das Sichtbare der Bildung ist nicht nur Wissen, sondern schlägt sich auch in kulturellem Auftreten und sinnvollem Handeln nieder. Etwas das mit keinem Zeugnis gemessen werden kann. Bevor er die Klassenbesten auszeichnete, gab er den Schülern mit auf den Weg, „sichtbar“ zu bleiben und verantwortungsvoll zu agieren.

Ein Schulabschluss ist immer auch mit Wehmut verbunden und der Frage, wie es danache weitergeht. Der Fördervereinsvorsitzende Helmut Dörr sprach von neuen Freiheiten und Verantwortung und forderte die Absolventen auf, bei Problemen nicht nach Schuldigen, sondern nach Lösungen zu suchen. Er freute sich, die Jahrgangsbesten mit einem Notendurchschnitt von 1,1 bis 1,9 ehren zu dürfen.

"Nach der Schule beginnt ein neuer Weg", so Ismail Celikkiran und Irem Yavuz von der SMV. Doch tatsächlich war die FOS/BOS nur ein weiterer Abschnitt der Straße des Lebens. Jeder hat es nun selbst in der Hand, wie der Straßenverlauf weitergeht und ob er lieber die Überholspur nimmt oder langsam die weitere Welt entdeckt. Mit dem Fachabitur haben sich jedenfalls viele Möglichkeiten eröffnet.

Die Jahrgangsbesten 2017

Die Jahrgangsbesten Tabea Heck, Julia Weidmann, Marcel Nießner, Vanessa Koch, Arnold Wagner (es fehlt Lukas Schmedding) umrahmt von Helmut Dörr (Fördervereinsvorsitzender), Thomas Meyerer (stellv. Landrat), Bernd Kahlert (Schulleiter)

Berufliche Oberschule Obernburg

Dekaneistr. 5 - 9 •  63785 Obernburg
Telefon: 06022 / 621650  •   FAX: 06022 / 621655
Impressum •  Kontakt Anfahrt

Öffnungszeiten

Während der Schulzeit ist das Sekretariat zu folgenden Zeiten geöffnet und telefonisch erreichbar:

Montag bis Donnerstag 07:30 bis 14:30 Uhr
Freitags 07:30 bis 13:00 Uhr
Wochenende und gesetzliche Feiertage  geschlossen

In den Ferien gelten andere Öffnungszeiten.

Free Joomla! template by L.THEME